Die erste Schritt-für-Schritt Anleitung für explosiven Muskelaufbau. Ja, ich will mehr Muskeln! →

Hier starten Abnehmen Muskelaufbau Bauchmuskeltraining Diät Nahrungsmittel Sportnahrung Trainingsmethoden Fitnessübungen

Aminosäuren zwecks Muskelaufbau: Was benötigt der Körper wann und wie?

03 Jul Von in Sportnahrung | 3 Kommentare
Aminosäuren zwecks Muskelaufbau: Was benötigt der Körper wann und wie?
 



BCAAs oder auch essentielle Aminosäuren bauen das Körperprotein, oder einfacher Körpergewebe auf. Durch die BCAAs werden Muskeln, Organe und Co. im Aufbau bestärkt.


Wer sich dem Krafttraining und Bodybuilding bedient, um Muskeln aufzubauen, kann daher durch BCAAs tatkräftig unterstützt werden. Doch wie viele BCAAs sind notwendig? Und wie sind diese zu verabreichen? Vor allem aber in welchen Abständen?

Diesen Fragestellungen wollen wir uns im Folgenden widmen:

BCAAs als Nahrungsergänzung

BCAAs können in Form von Tabletten zu sich genommen werden und leisten ihre Dienste dann auf vortreffliche Art und Weise. So verläuft eine entsprechende Supplementierung in hohen Mengen, bis 20 Gramm, beispielsweise besonders erfolgreich, da sich die BCAAs in Form der oralen Anwendung extrem gut auflösen und sehr schnell im Blut verteilen.

Es dauert nur wenige Momente, bis die BCAAs in der Blutlaufbahn landen und für die entsprechenden Produktionsprozesse des Körpers zur Verfügung stehen.

Dabei ist jedoch die Tatsache zu beachten, dass die Einnahme von BCAAs keinesfalls die Nahrungsaufnahme ersetzen soll! Es handelt sich lediglich um ein Protein, welches zusätzlich zur Nahrungsaufnahme verzehrt und vom Körper aufgenommen werden soll. Vielmehr sollte ein strikter Ernährungsplan neben dem Training aufgestellt werden, der die BCAAs einbezieht.

Außerdem benötigt ein aktiver Leistungssportler mehr als nur 10 bis 20 Gramm BCAAs. Auf dem Speiseplan der Aminosäuren stehen des Weiteren Glutamin mit 10 bis ca. 30 Gramm, Arginin bis zu 15 Gramm, Cystein, Carnitin sowie auch Taurin.

Auch hier sind jeweils bis zu 2 Gramm tagtäglich notwendig, um den Körper bzw. die Muskeln in Schwung zu halten.

Vorteile von BCAAs

Wenn Leistungssportler oder auch Bodybuilder zusätzlich zur Nahrung noch BCAAs zu sich nehmen, erleichtern sie ihrem Körper vieles, so unter anderem,

  • den Muskelaufbau
  • die Diät bzw. den Fettabbau
  • die Vermeidung vom Muskelabbau
  • die Bereitstellung von Leistungsenergie
  • die Reduzierung bzw. Verzögerung von Ermüdungserscheinungen

Aber wie sind BCAAs anzuwenden?

Geht es um den Muskelaufbau oder auch um eine Diät, so ist es empfehlenswert, 4-5 g BCAA vor und insbesondere auch nach dem Training einzunehmen. Aber auch beim Ausdauertraining können BCAAs sinnvoll sein, hier wird jedoch lediglich eine Menge von 3-4 Gramm vor sowie auch nach dem Training „verlangt“.

Neben der Zuführung der Proteine ist es natürlich extrem wichtig, auf die gesamte Ernährung zu achten. Zu den Kalorien im Allgemeinen, die zu sich genommen werden sollen, ist Folgendes zu sagen: 1g Protein umfasst ca. 4 kCal. Bei 1 Gramm Kohlenhydrate nimmt der Körper ebenfalls 4 kCal zu sich, 1 Gramm Fett weist ungefähr 9 kCal auf.

In der Trainingspraxis sollten daher zwecks Muskelaufbaus ca. 300 kCal mehr aufgenommen werden, als der Körper ansonsten benötigt. Des Weiteren sind 2 Gramm Eiweiß pro Kilo Körpergewicht zu sich zu nehmen. Und das jeweils auf den Tag gerechnet.

Da jeder Körper individuell bemessen wird, was die kCal angeht, kann man sich an einer Faustregel nicht unbedingt festhalten, da jeder Körper einen unterschiedlichen Bedarf aufweist und zudem je nach Trainingsart mehr Kalorien benötigt werden. Im Grunde kann man jedoch das eigene Körpergewicht mit 35 multiplizieren und dann 300 Kalorien hinzurechnen. Bestenfalls lässt man die notwendigen Kalorien von einem Arzt oder Trainer ausklamüsern.

Wo bekommt man BCAAs her

Stellt sich letztendlich nur noch die Frage, woher man BCAAs bekommen kann. Worin sind BCAAs enthalten. BCAAs sind im Grunde frei verkäufliche „Booster“ für die Muskeln. Aus diesem Grunde werden sie auch im Internet frei verkauft bzw. sind im Fachhandel für Sportbedarf und Co. erhältlich.

BCAA Kapseln, Tabletten oder auch Pulver sind die gängigsten Varianten, die im Onlineshop zu ergattern sind. Des Weiteren enthält auch Proteinpulver viele BCAAs. Ebenso ein Protein-Riegel.

Viel Spaß und Erfolg im Training!

VN:F [1.9.10_1130]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)

Aminosäuren zwecks Muskelaufbau: Was benötigt der Körper wann und wie?, 5.0 out of 5 based on 2 ratings



Hat dir der Artikel gefallen?

Abonniere unseren RSS Feed, folge Muskel-Guide.de auf Twitter oder empfehle diesen Blog deinen Freunden und erhalte das kostenlose Erfolgstagebuch als Geschenk!




Ähnliche Beiträge

Kommentare

  1. Maarvin04-07-12

    Enthalten denn lebensmittel wie fleisch oder ähnliches auch BCAA’s?

Schreibe ein Kommentar

Tip: Wenn Du dein Bild in den Kommentaren sehen möchtest, nutze den Service Gravatar.com.

  1. Aminos für mehr Muckis: Wozu braucht der Körper Aminosäuren? | Muskel-Guide.de03-05-13